Stefan Korinth: Journalist aus Hannover

Mein Name ist Stefan Korinth. Ich bin freiberuflicher Journalist und Sozialwissenschaftler. Ich bin 37 Jahre alt und lebe in Hannover. Meine journalistischen Schwerpunkte sind lokale und soziale Themen und aufgrund persönlicher Erfahrungen, Kenntnisse und Kontakte auch der Ukraine-Konflikt.

Zu dieser Seite

Meine Website ist kein Blog, sondern führt die Leser zu meinen Beiträgen für verschiedene Medien. Auf der Unterseite Ukraine-Konflikt habe ich alle meine Texte zur herrschenden Krise in der Ukraine verlinkt. Die Artikel befassen sich einerseits kritisch mit der Berichterstattung deutscher Medien über den Konflikt. Andererseits nehme ich darin auch zu dessen Ursachen und Folgen Stellung.

 

Auf der Seite Über mich habe ich kurz einige Stationen meines Lebenslaufs dargestellt. Wer Eindrücke von der thematischen Vielfalt mit der ich in und um Hannover befasst bin, bekommen möchte, findet diese unter Medien-Texte. Wer mir etwas schreiben will, egal ob es sich dabei um Kritik, Hinweise oder Anregungen handelt, kann dies über die Seite Kontakt  tun. Ich versuche, jede E-Mail zu beantworten.

MULTIPOLAR ist gestartet!

Am 22. Januar 2020 ist Multipolar, das neue Online-Magazin von Paul Schreyer, Ulrich Teusch und mir, gestartet. Sie finden uns hier: https://multipolar-magazin.de/

 

 

Es war eine aufwändige Planung und Vorbereitung, ermöglicht durch den Vertrauens- und Finanzvorschuss unserer Leser, die im vergangenen Jahr unser Crowdfunding unterstützt und außerdem feste Abonnements abgeschlossen haben. Bislang sind es etwas über 400 Abonnenten aus zehn Ländern, was uns sehr freut!

 

Wir starten zunächst mit drei Texten und werden zukünftig, wie angekündigt, etwa ein Mal pro Woche einen neuen Artikel ergänzen. In unserer Rubrik „Aktuelle Empfehlungen“ wird häufiger Neues zu finden sein. Dort werden wir tagesaktuell auf interessante Veröffentlichungen anderer Portale verlinken. Sollten Sie uns auf spannende Artikel hinweisen wollen, nutzen Sie dafür bitte die E-Mail-Adresse empfehlungen@multipolar-magazin.de.

 

Unser Magazin hat keine Bezahlschranke, ist also für jeden zugänglich. Gleichwohl gibt es im Leserforum, das wir anbieten, eine Einschränkung: Dort können nur zahlende Abonnenten Kommentare verfassen. Wir hoffen, mit dem Abo-Modell einen langfristig stabilen Arbeitsablauf zu etablieren. Wenn Sie uns auch gern mit einem Abo (5 Euro / Monat) unterstützen möchten, dann schreiben Sie uns eine E-Mail an multipolar@posteo.de.

 

An dieser Stelle nochmals unser großer und herzlicher Dank an alle Unterstützer! Wir freuen uns uns auf spannende Diskussionen und vielseitige An- und Einsichten.

 

Paul Schreyer, Ulrich Teusch, Stefan Korinth